Honecker als Bettlektüre: "Ostel" bietet Übernachten im DDR-Stil - DDR-Blog

Wasserbetten in Frankfurt kaufen (nicht an der Oder) - DDR-Blog

Sponsored Post: Wenn man in Frankfurt gut schlafen möchte, dann können Wasserbetten auch in Frankfurt eine sehr gute Lösung sein. Denn Wassserbetten haben eine Vielzahl von Vorteilen. Vor allem lassen sie sich individuell an den jeweiligen Körper anzupassen. Laut Schlafforschern ermöglichen Wasserbetten darüber hinaus vor allem aber auch einen besonders gesunden und erholsamen Schlaf. Allerdings brauchen Wasserbetten eine ganz spezielle Installation. Sie müssen von Fachleuten installiert werden. Wasserbetten Frankfurt: Denn ein Wasserbett lässt sich schließlich nicht ganz so einfach aufstellen wie eine einfache Matratze. Allerdings ist das in den Angeboten des erfahrenen Fachhändlers kein allzu großes Problem. Er bietet eine vielzahl von guten Wasserbetten, die sich individuell an die jeweiligen Größen anpassen lassen. Am besten sollte man sich einmal auf dieser Webseite umsehen. Sie informiert umfassend über Wasserbetten und alle damit zusammenhängenden Fragen. Auf jeden Fall sind Wasserbetten auch in Frankfurt eine sehr gute Möglichkeit, um dort schön und gut zu schlafen. Viele Mythen über Wasserbetten stimmen nicht und sollte im Gespräch mit dem Fachmann geklärt werden.

Ostsee: Forscher staunen über Rückkehr der Dorsche - DDR-Blog

Sie sind wieder zurück und lassen es sich schmecken!
SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen
In Teilen der Ostsee schwimmen wieder so viele Dorsche wie vor 20 Jahren. Doch nicht jeder freut sich über die wachsenden Bestände - besonders schwedische Fischer ärgert der Appetit der zurückgekehrten Raubfische.

Heute in den Feuilletons: "Selbst Hardliner sind müde, sich zu empören" - DDR-Blog

Wer müde ist, sollte früher ins Bett gehen!
SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen
Wie hoch ist der Anteil der DDR an der Entstehung des Rechtsextremismus in den Neuen Ländern, fragen Anetta Kahane in der "taz" und Freya Klier in der "Welt". Ebendort: Der ANC demontiert die Freiheit, für die er einst kämpfte. Die "NZZ" schildert die Zerrüttung Italiens durch den Berlusconismus.

Empfehlung: "Jenseits der Mauer" - DDR-Blog

Mi. 28.09. | 20:15-21:45 | Das Erste | Jenseits der Mauer

Der Film und eine begleitende Dokumentation am Mittwoch, 30. September 2009 ab 20:15 Uhr im Ersten  

April 1974, Grenzübergang Helmstedt/Marienborn: Heike (Katja Flint) und Ulrich Molitor (Edgar Selge) werden bei einem Fluchtversuch in den Westen gefasst. Nach ihrer Verurteilung stehen beide vor einer ausweglosen Entscheidung: Sie können mit ihrem siebenjährigen Sohn Klaus in die BRD ausreisen, ihre zweijährige Tochter Miriam aber muss in der DDR zurückbleiben und wird zur Adoption freigegeben. Verweigern die Molitors die Zwangsadoption, bleiben beide für Jahre im Gefängnis und ihnen würden beide Kinder weggenommen.

Ausgehend von dieser dramatischen Situation entfaltet der Film Schicksale und Verwicklungen, die es so nur im geteilten Deutschland gegeben hat.
Die kleine Miriam wird vom Ehepaar Pramann (Ulrike Krumbiegel, Herbert Knaup) adoptiert und sehr liebevoll aufgenommen. Sie lebt fortan unter dem Namen Rebecca Pramann, ohne ihre eigentliche Herkunft zu ahnen. Brigitte Schröder (Renate Krößner), die ehemalige Heimleiterin und Gattin eines regimetreuen SED-Funktionärs (Veit Stübner), schickt jahrelang fingierte Briefe unter Miriams Namen an Familie Molitor nach Westberlin, um sie glauben zu machen, sie hätten Kontakt zu ihrer Tochter. 1989, als Rebecca Pramann (Henriette Confurius) 17 Jahre alt ist, erfährt sie von einem Tag auf den anderen die Wahrheit. Das Regime zerbröckelt, die Mauer fällt, und am 10. November 1989 begegnen sich die Tochter, ihre leiblichen und ihre Adoptiveltern zum ersten Mal ... 

Link zum Web

Empfehlung: "Damals in der DDR - Die Stasi" - DDR-Blog

Fr. 30.09. | 21:45-22:30 | Spiegel Geschichte | Damals in der DDR - Die Stasi

Staat am Ende


"Staat am Ende" beschäftigt sich intensiv mit den Vorgängen innerhalb des DDR-Macht- und Repressionsapparates in den Monaten vor dem Mauerfall. Sommer 1989: Rund um Budapest und entlang der Grenze von Ungarn nach Österreich warten viele DDR-Bürger darauf, legal oder illegal in den Westen zu kommen. Noch bevor der Eiserne Vorhang fällt, fliehen viele über die Grüne Grenze. Hunderte Autos mit DDR-Kennzeichen stehen verlassen auf den Parkplätzen. Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit sollen die Trabbis, Ladas und Wartburgs auf Befehl von ganz oben in die DDR zurückbringen. Stasihauptmann Lothar Wötzel wird abkommandiert, um diese Autos in einem Außenlager der HVA in Freienbrink zu inventarisieren. "Wir haben jeden Schraubenschlüssel, jede Mutter, jedes Ersatzteil aufgenommen." 

Link zum Web

Geheimsache Mauer: Die Geschichte einer deutschen Grenze - SPIEGEL ONLINE

Geheimsache Mauer: Die Geschichte einer deutschen Grenze - SPIEGEL ONLINE

http://www.spiegel.de/sptv/geschichte/0,1518,788047,00.html

Ein halbes Jahrhundert liegt der 13. August 1961 zurück, der Tag, an dem die Spaltung Deutschlands vollendet und die Nachkriegsordnung für mehr als zweieinhalb Jahrzehnte zementiert wurde.

DDR-Romanze "Westwind": Ananas im Haar - SPIEGEL ONLINE - DDR-Blog

DDR-Romanze "Westwind": Ananas im Haar - SPIEGEL ONLINE

http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,782159,00.html

Die ostdeutschen Zwillinge Isabel und Doreen lernen kurz vor der Wende am Plattensee zwei junge Männer kennen - und auch lieben. Das Problem: Die Männer kommen aus Westdeutschland. Ein deutsch-deutsches Liebesdrama mit viel Ferienlager-Romantik.

Blog Verzeichnis